Skip to content
 

Erinnerungen an alte Zeiten

Ein Beitrag des Kollegen Hoenig erinnert mich an alte Zeiten. Jetzt wo sich meine Dresdner Zeit durch den Wechsel nach Ilmenau endgültig dem Ende zuneigt, kommt mir die Berliner Zeit vor wie in einem anderen Leben. Jedenfalls weckt das Schreiben durchaus Erinnerungen an meinen früheren Arbeitgeber. Nun hat es zwar durchaus Gründe, dass ich mich für einen anderen Lebensweg denn als Angestellter der Berliner Volksbank entschieden habe und dort auch kein Kunde mehr bin. Aber viel gelernt habe ich gewiss. Erst recht bei der jetzt gescholtenen Abteilung, die aktuell Qualitätsmanagement heißt.

Der “Fall” hätte sich vermutlich mit wenig Aufwand lösen lassen: Eine kurze Anfrage z.B.  unter der angegebenen Telefonnummer. Wahrscheinlich liegt einfach nur ein Fehler vor, wo und bei wem auch immer.

Und nein: Verletzungen vertraglicher Pflichten sind in aller Regel nicht strafbar.

Mir scheint, da hat jemand ein persönliches Problem mit der Bank und das zum Teil sogar zu Recht. Verglichen mit anderen selbst öffentlich-rechtlichen Kreditinstituten ist der Laden aber durchaus noch harmlos.

(2. Folge)

Wenn Ihnen dieser Artikel gefällt, würde es mich freuen, wenn Sie einen Kommentar schreiben oder den Feed abonnieren würden. Kommentar schreiben RSS feed.

JuraBlogs - Die Welt juristischer Blogs

Leave a Reply