Skip to content
 

Zitate – “Gehe niemals vor Gericht, um Rache zu nehmen, …

sondern nur, um Geld herauszuschlagen.” (Patrick Robinson)

Ein Prinzip über das es sich nachzudenken lohnt.

Viele Mandanten erwarten das genaue Gegenteil (“Mir geht es eigentlich nicht um Geld aber …”). Sie haben damit Erwartungen, die das Rechtssystem in aller Regel nicht erfüllen kann, weil der Kerngedanke gerade des deutschen Schadenersatzrechts ein nur materieller Ausgleich ist. Ausnahmen, in denen eine Art “Rache” möglich ist, sind vielleicht die Bauftragung eines Anwalts mit der Anzeigenerstattung in einer Strafsache und absolut destruktive Prozesse, mit dem Ziel, schon durch den Prozess der Gegenseite zu schaden.

In aller Regel ist es jedoch besser, Erwartungen an Prozesse auf ein realistisches Maß zu beschränken und damit für gewöhnlich auf das Materielle. Mandanten sollten das beherzigen. Erst recht sollten aber Anwälte schon bei der Mandatsannahme auf solche Aspekte hinweisen. Mandanten mit “falschen” Erwartungen werden zwangsläufig Enttäuschungen erleben, die sich leicht in eigentlich unnötigen Haftungsfällen niederschlagen können.

Wenn Ihnen dieser Artikel gefällt, würde es mich freuen, wenn Sie einen Kommentar schreiben oder den Feed abonnieren würden. Kommentar schreiben RSS feed.

JuraBlogs - Die Welt juristischer Blogs

One Comment

  1. Tja, leider sind es die “Spieler”, welche dem Zivilgericht aber einen Strich durch die Rechnung machen. So wie in meinem Falle:
    Hier sollte das Strafurteil, gegen das ich mich noch heute vehement zu wehren versuche, durch eine (überzogene) Schmerzensgeldklage, lediglich bestätigt werden. Das ging schief!!!! Unter möglichen Rechtsbeugungen, wurde mir ein “Grundurteil reingedreht”. Es ging lediglich nur noch um die Feststellung. Der Kläger/Schläger wollte EUR 25.000.- für die Folgen (?) meiner Notwehr, welche bei seinem 4. gewalttätigen Übergriff, entstanden. Zu dem btreffenden Gutachten, bei welchem die Grundaggressivität, Alk- u. Drogensucht des Kläger/Schlägers hätte festgestellt werden können, ging der Kläger/Schläger (dreimel) nicht hin!!!!!!!
    Dumm gelaufen, Herr Richter Brunner vom LG-Bamberg. Da hat Sie der Kläger, für den Sie sich m. M. nach rechtsbeugend aus dem Fenster gelehnt haben – angesch******!
    Den Fall kann man mit meinem Namen googeln.

Leave a Reply