Skip to content
Archive of posts filed under the Unterhaltsames category.

Bratwurstkartell zerbrochen – jetzt herrscht Krieg

Kein Witz. Das Freie Wort berichtet, dass zwei Anbieter von Bratwurst und Bier, die an einem Standort tätig sind, nach Aussage des einen Anbieters Absprachen getätigt hätten, wieviel Bratwurst und Bier kosten sollen. Das Ganze natürlich nur im Interesse eines “fairen Mit- und Nebeneinanders”. Und jetzt regt sich dieser Anbieter auf, dass die Absprachen nicht [...]

Public Viewing des Untergangs der FDGO/BRD?

Wie SPON berichtet, soll die Wahl des Bundespräsidenten per Public Viewing in Greifswald übertragen werden. Wenn mit der Wahl wirklich die Freiheitlich Demokratische Grundordnung (FDGO) bzw. die gesamte Bundesrepublik untergehen würde, wie es hier befürchtet wird, wäre das doch mal “Katastrophe gaffen” vom Feinsten. Glücklicherweise steht solches nicht zu befürchten. Das juristische Handwerkszeug, also die [...]

Vierte Runde

In der vierten Runde des allseits beliebten Wettkampfes crh vs. BVB geht es wieder einmal heiß hier (Siehe meine Kommentare Nr. 1, 2 und 3). Die Berliner Volksbank hat sich also mit einer Beschwerde an die Kammer gewandt.  Von den verschiedenen denkbaren Handlungsoptionen scheint mir dies die am wenigsten zielführende zu sein: Eine Beschwerde bei [...]

Dresdner Nacktkunststreit

Einen prominenten Platz auf meiner persönlichen Hitliste der unterhaltsamsten Rechtstreitigkeiten nimmt sicherlich der Dresdner Nacktkunststreit ein. Derzeit wird vor dem OLG verhandelt (Quelle). Die Sache dürfte durchaus das Potential haben, bis zum Bundesverfassungsgericht zu gehen. Im Interesse von Meinungs- und Kunstfreiheit hoffe ich, dass das Bild nicht “verboten” wird. Zwar kommt das Bild im Streit [...]

Ring frei zur dritten Runde

Kollege Hoenig legt nach und mir geht das Popcorn aus. Nach Runde 1 und Runde 2 nunmehr die dritte Runde. Die Berliner Volksbank verbittet sich die Veröffentlichung von Mitarbeiterdaten in vergleichsweise höflicher Form (ohne Anwalt, ohne strafbewehrte Unterlassungserklärung). Den Rest hätte sie sich möglicherweise sparen können. “Wider besseres Wissen durch Täuschung Mandate zu erlangen” ist schon [...]