Skip to content

Über dieses Blog

Steigende Zinsen: Sollte man jetzt aus Aktien raus?

Da schon seit Jahren von den Banken für diverse Sparformen keine attraktiven Zinssätze mehr angeboten haben, gab es nur eine Alternative: Aktien. Soll man diese nun verkaufen, da die Zinsen wieder steigen?

EZB belässt den Leitzins bei 0 Prozent

Seit Jahren bewegte sich das globale Zinsniveau bei 0 Prozent. Wer sein Erspartes also sinnvoll anlegen wollte, der musste sich nach Alternativen umsehen - plötzlich rückte die Börse in den Vordergrund. Natürlich gibt es Kursschwankungen, die schon einmal dafür sorgen, dass es ordentlich nach unten geht. Wer aber Ruhe bewahrt, der darf sich einerseits auf Kurserholungen freuen, andererseits auch auf die Dividenden. Die Dividendenrendite war jahrelang höher als das Zinsniveau, sodass klar war, dass man nur dann einen Gewinn machen kann, wenn man sein Geld in Aktien anlegt. Seit geraumer Zeit ist das Zinsniveau jedoch wieder höher als die Dividendenrendite - zumindest, wenn man über den großen Teich blickt. Die US Notenbank FED hat die Zinsen nun das siebte Mal hintereinander angehoben. Wer glaubt, auch der Europäische Leitzins wird demnächst steigen, irrt aber - die Nullzinspolitik der Europäischen Zentralbank wird wohl bis Ende 2019 fortgesetzt werden.

Warum man seine Aktien (noch) nicht loswerden muss

Das ist auch der Grund, warum der europäische Anleger noch gar nicht mit dem Gedanken spielen muss, seine Aktien wieder zu verkaufen. Zudem darf man nicht glauben, dass steigende Zinsen alleine dafür verantwortlich sind, die Aktienpreise nach unten zu drücken. Es gibt genügend andere Faktoren, die weitaus mehr Gewicht haben. Fakt ist: Solange es die Aussicht auf steigende Unternehmensgewinne gibt, solange gibt es auch kein Verkaufsargument - das Zinsniveau hat, zumindest nicht alleine, den Bullenmarkt noch nie zu Fall gebracht.

Aktuell gibt es keine Anzeichen

Doch wann sollte man sich von den Aktien trennen? Erst dann, wenn der Anleger Zweifel hat, dass die Unternehmensgewinne weiterhin steigen, ist es wohl an der Zeit, sich von seinen Wertpapieren loszureißen. Wird das Wirtschaftswachstum gestoppt und es folgt die Rezession, werden sich die Aktienkurse auf eine Talfahrt begeben. Noch gibt es aber keine Anzeichen, sodass die Aktien noch lange nicht verkauft werden müssen. Vor allem auch deshalb, weil der Tagesgeld Zinsvergleich zeigt, dass es noch immer keine Alternative zur Börse gibt.

Das Blog ist nicht zu verwechseln mit meiner Kanzleihomepage. Ich schreibe hier über Dinge, die mich unabhängig vom Kanzleialltag bewegen und interessieren. Über meine eigenen Fälle berichte ich zudem nur in Ausnahmefällen. Der Mandantenschutz hat für mich absoluten Vorrang.

Folglich sind gerade die juristischen Artikel durchaus eher abstrakt gehalten.

Auch eine Rechtsberatung im Einzelfall soll dieses Blog nicht darstellen. Ich freue mich aber über Feedback und Fragen, so lange das nicht zu einer Rechtsberatung führt.

Wenn Ihnen dieser Artikel gefällt, würde es mich freuen, wenn Sie einen Kommentar schreiben oder den Feed abonnieren würden. Kommentar schreiben RSS feed.

JuraBlogs - Die Welt juristischer Blogs

Leave a Reply